Anselm Grün

Die sieben letzten Worte

17.04.2019, 19:00 Uhr
St. Magdalena, Herzogenaurach

Betrachtungen zu den Worten Jesu am Kreuz

Seit Jahrhunderten meditieren Menschen in der Fastenzeit vor Ostern die "Sieben letzten Worte Jesu am Kreuz". Komponisten, Maler und Bildhauer haben sich damit beschäftigt, und noch heute rühren sie uns tief an.

Sie schenken uns die Hoffnung, dass auch im Angesicht von Schuld und Tod noch Vergebung und Heilung möglich werden. Anselm Grün regt dazu an, die Worte Jesu zu bedenken und ihnen einen Platz in unserem heutigen Leben zu geben.
Seit Jahrhunderten meditieren Menschen in der Fastenzeit vor Ostern die "Sieben letzten Worte Jesu am Kreuz". Komponisten, Maler und Bildhauer haben sich damit beschäftigt, und noch heute rühren sie uns tief an.

Anselm Grün regt dazu an, die Worte Jesu zu bedenken und ihnen einen Platz in unserem heutigen Leben zu geben. Sie schenken uns die Hoffnung, dass auch im Angesicht von Schuld und Tod noch Vergebung und Heilung möglich werden.

Begleitet wird Pater Anselm von den Musikern des Bamberger Streichquartetts. Die vier Musiker spielen das Werk "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze", op. 51 Nr. 1-7 Hob.III: 50-56, von Joseph Haydn aus dem Jahre 1785.

Veranstaltungsort
Pfarrkirche St. Magdalena
Kirchenplatz
91074 Herzogenaurach

Tickets
20,00 €
Der Erlös geht an die Peruhilfe des Herzogenauracher Fördervereins Cajamarca e.V. Es wird der Bau eines Notoperationssaales für etwa 100000 arme Landbewohner unterstützt, die sich ärztliche Hilfe nicht leisten können.

Vorverkauf
Schreib-und Spielwaren Ellwanger, Herzogenaurach, Marktplatz 6, Herzogenaurach, Telefon: 09132 / 9474

Bücher, Medien und mehr, Hauptstraße 21, Herzogenaurach, Telefon: 09132 / 4383, E-mail: info@buecher-medien-und-mehr.de

Versicherungsbüro Ulrich Wirth, Herzogenaurach, An der Schütt 12, Herzogenaurach, Telefon: 09132 / 2844, E-Mail : info@ulrich-wirth.de
Die sieben letzten Worte

Das Buch zum Thema
Weitere Informationen zum Veranstalter
❮ Übersicht Termine & Veranstaltungen
Die sieben letzten Worte